Longchamps Hotel

Benutzeravatar
Uli
Administration
Beiträge: 12667
Registriert: Do 27 Feb, 2003 10:13
Wohnort: Köln

Longchamps Hotel

Beitragvon Uli » Sa 26 Nov, 2005 17:56

Alexa hat folgenden Bericht geschrieben:

Und hier jetzt noch mein Bericht über das Hotel Longchamps in Kairo:

Das Longchamps ist ein kleines Hotel, ca 30 Zimmer. Man darf hier keine Vergleiche ziehen mit den großen Hotelketten wie Hilton, Sheraton etc, denn solche Dinge wie Pool, Minibar, Zimmerservice etc gibt es hier nicht. Es ist aber auch kein eigentliches Budget- oder Backpacker-Hotel, dazu ist es dann wieder zu „gehoben“. Man kann dieses Hotel eigentlich mit nichts vergleichen, es hat eine ganz einmalige Atmosphäre.

Geführt wird es von der Ägypterin Hebba Bakri, die lange in Deutschland gelebt hat und fließend deutsch spricht (und nebenbei auch noch Englisch und Französisch). Wir haben sie kurz kennengelernt, sie ist eine sehr charismatische und herzliche Frau, und führt das Hotel sehr engagiert. Es scheint viele Stammgäste zu geben, die aufgrund dieser herzlichen und familiären Atmosphäre (die man in einem Hilton niemals hat) immer wiederkommen.

Die Lage: Im Stadtteil Zamalek (auf der nördlichen Nilinsel) in der Ismael Mohammed Street. Zamalek ist einer von den besseren Stadtteilen der Innenstadt, und für Kairoer Verhältnisse relativ ruhig was Verkehrslärm angeht. Man kann hier auch in etwas ruhigerer Atmosphäre shoppen gehen als in Downtown, es gibt viele Läden (noch nie so viele Schuhgeschäfte auf einem Haufen gesehen....) und viele nette Restaurants und Bars in der Umgebung des Hotels. Die Strassen sind teilweise baumbestanden, ein Luxus im Sommer. In der Innenstadt (Midan Tahrir / Ägyptisches Museum) ist man in ein paar Minuten mit dem Taxi (LE 5-10 pro Fahrt, je nachdem wie gut man verhandelt), auch zur Zitadelle und zum islamischen Viertel ist es nicht viel weiter und teurer. Ein Taxi zu kriegen ist niemals ein Problem. Insgesamt kann ich diese Lage nur empfehlen, es ist für einen Orient-Neuling ganz erholsam, abends aus dem Krach in Downtown in einen ruhigere Ecke zurückzukehren.

Das Haus: ein riesiger alter Kasten. Von außen sehr unscheinbar, auch der Eingang mit den alterschwachen Fahrstühlen lässt erst mal nichts gutes ahnen....... das Longchamps befindet sich im 5. und 6. Stock des Hauses. Es ist lustigerweise wie ein altmodisches französisches Landhotel eingerichtet, mit viel Liebe zum Detail, alte Möbel mit Charakter, hübsche Dekoration, viele Pflanzen. Es hängen Bilder aus Deutschland und sonstigem Europa, und viele Plakate mit Veranstaltungen der deutschen oder anderer ausländischer Communities in Kairo.
Das tollste sind die zwei großen Terrassen – ein nach vorne, eine nach hinten raus, schön mit Pflanzen und Gartenmöbeln. Herrlich, um abends noch etwas draußen zu sitzen. Besonders toll auch zur Gebetszeit, weil man hier die Gebetsrufe mal ohne Verkehrslärm hören kann – wie ein Brausen liegt es über der Stadt.
Die Zimmer: wie hatten einen „Executive-Room“. Kostet nur 6 Euro mehr als der Standard-Raum und ist etwas größer. Unser hatte sogar einen eigenen kleinen Balkon. Ich denke aber, Standard hätte es auch getan. Die Räume sind alle sehr schön und stilvoll eingerichtet, mit guten Betten, und sehr, sehr sauber. Alle haben eigenes Bad, auch hier alles funktionstüchtig und sauber. Doppelzimmer kosten um die 50 Euro mit Frühstück.

Das Frühstück: wird in ruhiger Atmosphäre in einem hübschen kleinen Saal serviert, bei klassischer Musik. Kein Riesenbuffet, aber normales kontinentales Frühstück mit Croissant, Toast, Marmelade, Aufschnitt, Rührei, alles in bester Qualität.

Der Service: Sehr gut. Frau Bakri hat ihre Mannschaft im Griff. Die Angestellten sind alles sehr freundlich und hilfsbereit, und sprechen alle gut englisch. Wir hatten uns vom Hotel einen Guide vermitteln lassen für Giza und Sakkara, und der war wirklich kompetent und nett, und wahrscheinlich noch günstiger als wenn wir einen Gruppenausflug gebucht hätten. Es ist auch möglich, einen der Hotelfahrer mit Wagen für einen Tag zu buchen, wenn man individuell rumfahren möchte.

Die Gäste: Individualreisende jeden Alters. Meist Deutsche und Briten.

Ich kann diese Hotel wirklich sehr empfehlen, es ist ein Super-Ausgangspunkt für Erkundungen in Kairo, und ist bestens für Leute, die einen guten Kompromiss zwischen anonymen und teuren Großhotel und billiger Backpackerabsteige suchen.

Wer noch mehr wissen will: http://www.hotellongchamps.com
Da ist auch die Mailadresse zu finden. Man kann auf deutsch oder englisch schreiben, und per email buchen.


Den Beitrag für Kommentare und Fragen findet man hier:
http://www.isis-und-osiris.de/isisosiri ... 6197#46197

Benutzeravatar
Isis
Administration
Beiträge: 16423
Registriert: Fr 06 Sep, 2002 23:33
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Beitragvon Isis » So 22 Okt, 2006 09:30

[center] bint_hathor hat folgenden Bericht geschrieben:[/center]


Eigentlich kann ich Alexa's Bericht kaum noch etwas hinzufügen - vielleicht möchte ich "normales Frühstück" noch etwas differenzieren: es gibt - was man vielleicht nicht erwartet - dunkles Brot! Jede Menge Obst (Granatapfelkerne - besonders lecker!), auch Tomaten, kleine Zitronen, etc., Müsli, Joghurt, Milch, Kaffee, Tee, frisch gepresste Säfte (absolut lecker: Melone mit Banane!) und Karkadeh (Hibiskustee), Omelette, Foul (dieser ägyptische Bohnenbrei) und diverse warme Sachen - man kann beim besten Willen nicht verhungern!

Die Terrassen haben wir auch genossen - am liebsten die nach hinten (das ägyptische Bier wird übrigens auf deutschen Bierdeckeln serviert :lol: ). Unser Balkon (den wir uns mit einem anderen Zimmer teilten) lag auch nach hinten und war wirklich ruhig!

Über das Personal können wir uns nur positiv äußern - an der Rezeption und im Restaurant waren sie alle äußerst hilfsbereit. Und Frau Bakri begrüßt alle Gäste persönlich!

Von der Straße aus fällt das Hotel wirklich kaum auf, wir sind am Anfang einige Male glatt dran vorbeigelaufen. Die Bäume davor gehörten vielleicht mal ein bisschen gestutzt... :wink: Ansonsten sind die vielen Bäume auf Zamalek nur angenehm - man kann sich bei der Hitze ständig im Schatten bewegen.

Ich versuche mal, ein paar Fotos anzuhängen

Bild


Bild


Und weiter geht's.

Ein Blick auf den Flur am anderen Ende der Rezeption:
Bild


Und so sieht es im Restaurant aus:
Bild


Ägyptisches Bier auf deutschen Bierdeckeln:
Bild


Hier ein Blick auf die nach hinten liegende Terrasse:
Bild


Und das ist in der Nähe des Restaurants, daneben geht es auch zur Terrasse raus (sorry für den üblen Flash - war wohl 'ne Glastischplatte... :shock: )
Bild


Tut mir leid, wenn die Bilder etwas groß geraten sind... aber Hauptsache, ihr habt ein bisschen einen Eindruck von dem Hotel.

Viele Grüße
bint_hathor

Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/ma ... highlight=

Benutzeravatar
Isis
Administration
Beiträge: 16423
Registriert: Fr 06 Sep, 2002 23:33
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Beitragvon Isis » Do 28 Dez, 2006 20:24

[center] Alexa hat folgenden Bericht geschrieben:[/center]


Als Hotel kann ich Dir das Longchamps in Zamalek empfehlen (www.hotellongchamps.com), zentral

und ruhig, von Hebba Bakri, einer fließend deutsch sprechenden ägyptischen Dame geführt.
Allerdings nicht ganz billig, Einzelzimmer um 40 Euro, aber dafür mit viel Charme und sehr

nettem Personal.
Frau Bakri hilft auch gerne bei der Organisation von Touren, so hat sie z.B. mehrere Guides an

der Hand, darunter auch eine ältere Dame (sogar Ägyptologin, glaube ich), die Führungen macht,

vielleicht kann sie sie Dir vermitteln, einfach mal per Mail anfragen.
Kostet vielleicht um die 20-30 Euro pro Tag, und so ein persönlicher Guide ist viel angenehmer

als eine Riesengruppe.
Ansonsten ist Kairo voll von Anbietern, die die Standards als Gruppentouren anbieten, einfach

im Hotel fragen.




Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr

hier:

http://www.isis-und-osiris.de/isisosiri ... 9293#69293