* Ägypten-Reiseforum * Isis & Osiris * Aegyptenreiseforum *

Luxor - Al Salam Camp (Westbank)

Isis - Do 17 März, 2005 12:52
Titel: Al Salam Camp (Westbank)
Daniel Jackson hat folgenden Bericht
geschrieben:


Hier eine überarbeitete, aktualisierte und mit Bildern angereicherte Version des Berichtes über das Al Salam Camp. Basis ist der alte Text, die positiven Erfahrungen kann ich nur noch einmal bestätigen. Januar 2008


Ein neuer Tag, diesmal kein Hotel...
Heute werde ich euch ein Strohhüttendorf nach Dahab-Vorbild näherbringen.

Image

In Luxor auf der Westbank liegt das "Al Salam Camp" von Ahmet, der übrigens gut Englisch spricht.

Image

Wenn man mit der Fähre übersetzt folgt man dem Weg am Nil nach links. Von der Fähre sind es ca. 1500 Meter oder 10 Minuten zu Fuß, die man zuerst durch das Dorf Ramlah, dann durch grüne Felder, an Fellachenfamilien und jeder Menge Tieren vorbei zurücklegen darf.

Image

Mit ein wenig Glück sieht man den ein oder anderen Reiher...

Image

...oder eine Wasserbüffelkuh, auf Arabisch "Gamusa" genannt.

Image

Mitten in den Felder, aber direkt am Nil, findet man dann den Eingang zum Camp...

Image

... welches man auch schon von Weitem an seinen Strohhütten erkennen kann. 6 solcher Hütten sind um einen kleinen Platz angelegt.

Image

In jeder Strohhütte ist Platz für 2 Personen...

Image

... wobei das Foto hier etwas täuscht und in Wirklichkeit mehr Platz ist. Neben dem Bett (andere Hütten haben auch 2 Einzelbetten) gibt es noch ein kleines Regal aus Palmwedeln.

Image

Da es sich, wie oben schon gesagt nicht um ein Hotel, sondern um ein Camp handelt, teilen sich alle 6 Hütten Toilette, Dusche und Waschbecken.

Image

Morgens wird leckeres ägyptisches Frühstück serviert, welches aus Fuul, Falafel und Brot besteht. Dazu gibt es natürlich Shay (Tee). Auf Wunsch kann auch "kontinentales Frühstück" verzehrt werden.

Image

Ahmet betreibt das Camp sehr umweltfreundlich mit einer kleinen Solaranlage. Dementsprechend sind die Hütten jeweils mit einer kleinen Lampe elektrifiziert, der Rest des Camps wird durch Kerzen bzw. ein Lagerfeuer beleuchtet.

Der Spaß kostet pro Hütte 20 LE incl. Frühstück, d.h. wenn man die Hütte mit 2 Personen belegt nur 10 LE pro Person und Tag.
Auf den internationalen Studentenausweis räumt Ahmet ab sofort 30% Rabatt auf die Unterbringung ein!

Achtung: Schlafsack, Handtücher, Seife etc. selbst mitbringen. Es handelt sich mehr um einen Campingplatz mit vorhandenen Zelten denn um eine Luxusherberge!

Fazit: Idealer Platz für junge Leute (wie mich), die den ganzen Tag unterwegs sind und nicht im luxoriösen Hotel am Pool liegen wollen. Natürlich sehr einfach, aber tolle Atmosphäre, besonders am Abend. Super geeignet auch zum Relaxen, da sehr ruhige Lage in Mitten der Felder.

Image

Der Tondok (Das Niltal) schreibt:
Al Salam Camp, Theben-West, etwa 1,5 km südlich vom Fähranleger direkt am Nilufer, Tel 0106824067, comingsoon@gmx.de, (...) Strohhüttencamp nach Dahab-Vorbild mit guter Atmosphäre, gut zum Relaxen, kleines Rest, sa, (...), mF............ pP 10
[Anm. D.J.: besser gesagt: 20 LE pro Hütte!]

Im Internet: http://www.luxor-westbank.com/camp.htm

Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://www.isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?p=32052#32052
Isis - Mo 02 Feb, 2009 13:22
Titel:
salam

DJ hat den bericht überarbeitet so dass er nun auf dem stand von januar 2009 ist.

ma salama

... isis ...
Isis - Di 15 Dez, 2009 16:02
Titel:
salam

ich bin nun über die HP vom camp gestolpert und schreibe hier einfach auch mal den direkt link.

http://www.alsalamcamp.com/index.html

ma salama

... isis ....
Isis - Sa 13 März, 2010 19:42
Titel:
Daniel Jackson hat folgenden Bericht geschrieben:


Al Salam Camp (Luxor Westbank)

Auf der Westbank von Luxor gibt es einen Ort, der vor allem eins ist: anders als andere Hotels. Das Al Salam Camp von Ahmad Omran („Ahmad Camp“) ist ein Strohhüttendorf nach Dahab-Vorbild, allerdings mit stetig steigendem Komfort (vgl. alte Berichte). Es steht den günstigen Hotels mittlerweile in nichts mehr nach, bietet aber eine ganz eigene Atmosphäre.

„Back to the roots“ ist das Motto, abschalten in grüner, ruhiger Umgebung außerhalb der Hektik und des Trubels. Ein Ort zum Relaxen, nachdenken, philosophieren, am Lagerfeuer sitzen und und und. Oder auch einfach nur eine der wenigen wirklich günstigen Übernachtungsgelegenheiten für Traveller und Rucksackreisende. Es kommt ganz auf den Blickwinkel an.

Wenn man mit der Fähre übersetzt, folgt man der Straße / dem Weg am Nil nach links (Süden). Von der Fähre sind es ca. 1500 Meter oder 10 Minuten zu Fuß, die man zuerst durch das Dorf Ramlah, dann durch grüne Felder, an Fellachenfamilien und jeder Menge Tieren vorbei zurücklegen darf. Das Camp findet man ca. 300m nach dem letzten Haus.

Betrieben wird das Al Salam Camp von Ahmad, der Englisch spricht, etwas Deutsch lernt, sehr freundlich und hilfsbereit ist – und verrückt nach Musik von Bob Marley und Fayrouz ist. In diesem Winter war das Camp die meiste Zeit voll bis ausgebucht und man trifft in Folge dessen interessante Leute. Alternativ oder verrückt nach Alten Steinen oder auf großer Reise oder oder oder. Manche bleiben länger, andere nur eine Nacht. Interessant ist es immer, die Atmosphäre entspannt, freundlich und familiär.

Im Camp gibt es 6 Hütten, die sich um den zentralen Hof gruppieren. Die abschließbaren Hütten sind aufgemauert, haben dann eine Bambuswand, die mit Teppichen verhängt ist und schließlich ein Holzdach. Sie haben ein Doppel- oder zwei Einzelbetten mit Mosquitonetz(en), ein Regal aus Palmwedeln, Licht, Ventilator und Steckdose. Strom gibt es 24 Std. am Tag. An der Sauberkeit gibt es nichts zu mäkeln und es ist Tag und Nacht relativ ruhig. Ein eigener Schlafsack schadet nicht, aber es gibt inzwischen auch genügend Decken. Ein eigenes Handtuch, Seife, Schampoo usw. bitte mitbringen.

Da es sich um ein Camp handelt, sind die Gemeinschaftseinrichtungen von großer Bedeutung: Es gibt zwei Toiletten, zwei Duschen (eine mit Warmwasser) und einen Outdoor-Waschbecken-Bereich mit großem Spiegel. Warteschlagen gab es bei meinen bisherigen Aufenthalten nie, auch wenn ausgebucht war. Wichtig ist vor allem auch der zentrale Hof, um den sich alles gruppiert. Hier wird Lagerfeuer gemacht, hier befinden sich Sitzgelegenheiten unter einem großen Schattendach (mit Ventilatoren). Hier wird gefrühstückt, hier trifft man sich. Hier tobt (leise) das Leben.

Die Hütten kosten 50 LE pro Nacht. Wenn nur eine Person dort nächtigt 30 LE. Die Preise sollte man vor Einzug mit Ahmad unbedingt fixieren, denn er handhabt das gern etwas flexibel: Wer (vermeintlich) viel Geld hat, zahlt etwas mehr und subventioniert damit (vermeintlich) finanziell schwächer gestellte. Damit es keine Überraschungen gibt also unbedingt vorher einigen.

Neben der reinen Übernachtung bietet das Camp natürlich auch einiges mehr an: Verschiedenes Frühstück ist erhältlich (red. Preis für CampbewohnerInnen einfordern!), ebenso Abendessen (üppig & lecker, nach vorheriger Absprache) und natürlich div. Getränke – auch Bier. Außerdem werden Trips organisiert, Kameltouren, Felukkenfahrten, ägypt. Musik-(„Party“)Abende und alles, was das touristische Herz begehrt.

Fazit: Eine echte Alternative zu den gewöhnlichen Hotels in guter und entspannter Atmosphäre. Dazu noch kostengünstig und auf der Westbank gelegen. Ich komme wieder...


Internet:
www.alsalamcamp.com
http://www.hostelworld.com/hosteldetails.php/Al-Salam-Camp/Luxor/25706

Mail: alsalamcamp@yahoo.com
(Vorherige Reservierung möglich, aber nicht zwingend nötig.)



Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?p=112597#112597
Isis - So 14 März, 2010 10:57
Titel:
Daniel Jackson hat folgenden Bericht geschrieben:


Hier nun also ein paar aktuelle Fotos:

Idyllisch im Grünen - das Al Salam Camp
Image

Am Eingang steht man im Tor zu einem der außergewöhnlichsten Hotels der Westbank
Image

Die Hütten des Camps...
Image

Jede Hütte hat eine handbemalte Tür und im Inneren (fast) alles, was man braucht.
Image

Image

Der zentrale Hof lädt zum Verweilen unter dem schattigen Dach ein. Hier hält man sich auf, wenn man nicht gerade auf Tour ist oder schläft.
Image

Image

Und natürlich hat das Camp (funktionierende) sanitäre Einrichtungen (rechts "alt" und links "neu").
Image

Hier ein Blick ins "neue" Bad.
Image

... und hier ins "alte".
Image

Seit den Anfangsjahren hat sich viel verändert und Ahmad arbeitet fleißig weiter. Z.B. wurde kurz nach diesen Fotos überall neu gestrichen. Und die nächsten Pläne gibt es bereits: Eine Dachterrasse soll über Küche und Badbereich entstehen. Dann hätte man beste Aussicht auf Nil und Luxortempel...
Image

Image


Das waren also ein paar aktuelle Fotos. Schaut euch doch zum Vergleich einfach mal die alten Bilder an - es tut sich was und vielleicht sind meine Bilder schon wieder veraltet, wenn Du sie betrachtest... Rolling Eyes


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?p=112597#112597
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Powered by phpBB2 Plus and Kostenloses Forum based on phpBB