* Ägypten-Reiseforum * Ägypten * Isis & Osiris * Aegypten * Ägyptenreiseforum *
www.aegyptenreiseforum.de
und
www.aegypten-reiseforum.de


wird Euch präsentiert von: www.isis-und-osiris.de


* Ägypten-Reiseforum * Isis & Osiris * Aegyptenreiseforum * Foren-Übersicht
- Werbung -
Michael Müller Verlag
Portal
 FAQ  •  Suchen  •  Einstellungen  •  Benutzergruppen  •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Impressum  •  Datenschutz  •  Forumsregeln  •  Links  •  Fotoalbum  •  User-Galerie  •  Ägypten-Reiseforum-Chat  •  Gästebuch  • 
Kalender 

Wichtige Informationen und Hinweise

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Daniel Jackson
Weltenbummler



Anmeldungsdatum: 10.10.2004
Beiträge: 6290

blank.gif
BeitragVerfasst: Sa 05 Okt, 2013 23:39  Titel:  Erfahrungsbericht: Luxor September 2013  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Wie angekündigt hier ein paar Fotos und Eindrücke aus Luxor Ende September 2013.

Der Gesamteindruck war, dass es zu aller erst in den touristischen Bereichen absolut leer und ausgestorben ist. In den Wohngebieten der Ägypter ist die Lage natürlich anders, denn die Menschen sind ja nicht verschwunden. Aber dort, wo man sich als Tourist normalerweise aufhält, war es erschreckend menschenleer. Hier die Corniche als Beispiel. Wer schonmal zu normalen Zeiten in Luxor war der weiß, dass es so unglaublich leer nur in Ausnahmefällen (z.B. nach dem Hatshepsutmassaker) war.

Image
Image
Image
Image

In den Sehenswürdigkeiten sah es nicht anders aus. Überall waren ganz vereinzelt Besucher, wenn überhaupt. Das ist natürlich für den Besuch eine ziemlich tolle Sache, weil man weniger Disneyland und Trubel hat und mehr Ruhe und Platz, den Ort auf sich wirken zu lassen. Auch die Gafire waren relativ zurückhaltend bzw. sehr freundlich und erlaubten auch, den ein oder anderen Bereich anzuschauen, der sonst nicht zugänglich ist (z.B. in Karnak). An dieser Stelle vielleicht auch ein Hinweis zum Bakschisch, welches wieder auf einem vernünftigen Niveau angekommen ist. Wo sonst Geschrei ist, wenn man keine 50 Pfund geben will, war man mit 5 Pfund sehr zufrieden und glücklich. Entgegen der Vermutung war es nicht ganz furchtbar, wenn man nicht in der Touristenmasse untergehen kann und sich alle Gafire auf einen stürzen. Es war eigentlich sehr entspannt, die Gafire schienen eher gar nicht auf Besucher eingestellt.
Ein paar Beispielbilder von Memnon, Medinet Habu, Hatschepsut, Tal der Könige (Parkplatz und Besucherzentrum) und dann Karnak - damit ihr euch die Besuchermengen vorstellen könnt. Alles natürlich zu normalen Besuchszeiten aufgenommen und repräsentativ für den ganzen Tag.

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Da so wenige Besucher in Luxor sind, ist natürlich die Haupteinnahmequelle der Menschen quasi weggefallen. Ich konnte nicht feststellen, dass Hotels ganz geschlossen sind (habe natürlich auch keinen Rundgang gemacht). Aber die kleinen Hotels fahren mit der Minimalstbesetzung, d.h. viele Leute haben derzeit schlicht keine Einnahmen weil keine Arbeit. Felukken, Motorboote und Nilkreuzfahrtschiffe liegen größtenteils fest vertäut am Ufer. Ich sah ein Nilkreuzfahrtschiff fahren - ein einziges und ich konnte an Deck bei der Abfahrt keine Menschen sehen.

Image
Image

Dramatisch ist die Lage natürlich für die Pferde der Kaleschenfahrer. Weil die keine Einnahmen haben, ist bei vielen Tieren deutlich zu erkennen, dass die abgemagert sind. Viele Tiere bekommen also zu wenig Futter, weil die Fahrer es sich schlicht nicht leisten können (das sagen sie zumindest). Ein besonders krasses Beispiel im folgenden Bild - allerdings war das schon ein ziemlicher Extremfall. Normal war es nicht so schlimm.

Image

Entgegen der Erwartung, dass sich die Bootskapitäne und Kaleshenfahrer und Taxifahrer jetzt auf die Besucher stürzen, war es im Vergleich zu normalerweise eher ruhig. Natürlich gab es das übliche Generve, aber viele Leute waren meiner Beobachtung nach gleich zu hause geblieben. D.h. die Zahl der nervenden Personen war deutlich geringer als sonst. Und der Ton war ein anderer, es war eher bettelnd und nicht so aggressiv wie früher. Natürlich gab es einige unschöne Situationen in dem Sinne, dass man nicht überall helfen kann. Einmal Kaleshe fahren um dem Tier Futter zu beschaffen kann man ja machen, aber nicht den ganzen Tag hin und her fahren. Ich musste manchmal aufpassen, nicht ein schlechtes Gefühl zu bekommen, wenn ich den Nächsten abwimmeln musste. Man will ja helfen, aber niemand kann allein die Lage für alle retten. Das musste ich mir immer wieder sagen. Denn das Leid ist schon groß.

Da wenig Leute derzeit zu tun haben, fährt auch die Fähre seltener als normal. Alle halbe Stunde ist schon eine gute Frequenz, die Überfahrt kann mitunter 45 Minuten dauern.

Image

In Restaurants war teils nicht mal eine Flasche Wasser vorhanden, es musste erst jemand losgeschickt werden, um eine zu kaufen. Die Preise waren völlig in Ordnung (was natürlich nicht heißt, dass niemand übers Ohr gehauen werden kann.) Das galt übrigens auch bei Taxis, die endlich mal wieder auf ein normales Preisniveau herunter sind. Beispiele:
Luxortempel - Passportoffice oder Karnak 5 LE
Fähre - Ticketoffice 5 LE
Fähre - Tal der Könige 10 LE

Ein paar Worte noch zur Sicherheitslage: Ich hatte ja schon in anderem Thema geschrieben, dass alles absolut ruhig war und ich mich zu keiner Zeit unsicher gefühlt habe. Ich denke, man kann derzeit ohne Bedenken nach Luxor fahren. Ausflüge in die Umgebung und insbesondere nach Abydos kann ich nicht recht beurteilen, aber zumindest in Luxor und auf der Westbank scheint es derzeit keine Probleme zu geben. An wichtigen Punkten sind die Sicherheitskräfte vertreten, so z.B. am Ende der Corniche am Iberotel mit einem Panzer. Auch vor dem Winter Palace steht einer und passt auf, dass es zu keinen Problemen kommt.

Image

Die Soldaten waren sehr höflich und freundlich, man braucht keine Bedenken zu haben. Allerdings sollte man natürlich den Anweisungen ggf. Folge leisten und fragen, ob man ein Foto machen darf.
An den Sehenswürdigkeiten war wie gewohnt Touristenpolizei, am Polizeicheckpoint auf der Westbank die übliche Besetzung - sie hat wieder begonnen zu arbeiten. Eine positive Entwicklung nach den letzten 2 Jahren.

Luxor gibt sich derzeit alle Mühe, Touristen wieder anzulocken. So gab es ein Event vor dem Karnaktempel, zu dem ich auch gegangen bin. Es ging natürlich darum zu sagen, dass Luxor sicher ist und die Touristen zurückkommen sollen.

Image
Image
Image

Bei der Veranstaltung gab es Folkloretänze und verschiedene Gruppen führten kleinere Acts auf. So gab es Breakdance, der Karateclub zeigte sein Können.

Image
Image

Natürlich gab es auch verschiedene Reden, u.a. vom Gouverneur. Der sagte kurz zusammengefasst: Luxor ist die Wiege der Zivilisation, Luxor ist sicher, Luxor wartet auf Touristen, Touristen welcome back, Luxor tut alles, um den Aufenthalt für seine Besucher zum Erlebnis zu machen. Und Luxor sendet die Botschaft von Liebe und Frieden in die Welt. Dann wollte sich der Gouverneur gern noch mit den Karatekindern fotografieren lassen...

Image
Image

Auch da war ein (angeblich) bekannter Sänger aus Kairo, der kurz sang und erklärte, Al Sisi sei cool - das brachte ihm den größten Applaus des Tages ein. Zum Abschluss konnte man dem Sänger (Mitte) und dem Gouverneur (links) Fragen stellen.

Image

Fazit: Wer möchte, kann meiner Meinung nach derzeit unbesorgt nach Luxor fahren und wird mit leeren Sehenswürdigkeiten belohnt.

_________________
Autor des Reiseführers "ÄGYPTEN - DAS NILTAL von Kairo bis Abu Simbel"
Geschichten aus und über Ägypten: Toms-Notes.com

   OfflinePersönliche Galerie von Daniel JacksonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Anchese
Weltenbummler


Alter: 71
Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 2333
Wohnort: Engelskirchen
germany.gif
BeitragVerfasst: So 06 Okt, 2013 09:15  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

hallo DJ,
vielen Dank für deinen sehr interessanten Bericht und die Bilder.
Jetzt können wir uns einen kleinen Einblick verschaffen wie es vor Ort ausschaut.
Das Bild mit dem Pferd hat mich erschüttert. Die armen Tiere.
Aber es soll doch ganz viel Geld an die Kaleschenfahrer für Futter gegeben worden sein. Wie du auch schreibst man kann nicht jedem helfen.

Aber dann können wir ja ruhigen Gewissens nach Luxor fahren.
Wo man jetzt, wie du auch schreibst, schöne Bilder machen kann ohne rumlaufende Touristen. Trotzdem möchte ich auch daß wieder mehr Leute das Land am Nil wieder besuchen.
Gruß
Anchese

_________________
Jeder Tag öffnet dir eine Tür zu neuer Erkenntnis.



Zuletzt bearbeitet von Anchese am So 06 Okt, 2013 17:42, insgesamt 2-mal bearbeitet
Waage Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von AncheseBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Isis
Administration


Alter: 48
Anmeldungsdatum: 07.09.2002
Beiträge: 14822
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: So 06 Okt, 2013 10:54  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

salam

danke DJ für deine lage einschätzung.

zu der veranstaltung habe ich das hier auf youtube gefunden.

http://www.youtube.com/watch?v=U3As9PPym4U

http://www.youtube.com/watch?v=WdfZS6dMupY

ma salama

... isis ...

_________________
Image
webmaster / admin of

www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de
Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
mercy
Weltenbummler


Alter: 53
Anmeldungsdatum: 13.04.2008
Beiträge: 664
Wohnort: Ostfriesland
germany.gif
BeitragVerfasst: So 06 Okt, 2013 11:18  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Zitat:
An den Sehenswürdigkeiten war wie gewohnt Touristenpolizei, am Polizeicheckpoint auf der Westbank die übliche Besetzung - sie hat wieder begonnen zu arbeiten. Eine positive Entwicklung nach den letzten 2 Jahren.


Nachdem es in den letzten Jahren immer hieß, dass von den Sicherheitskräften nicht viel zu sehen bzw., zu erwarten war scheint das ja hoffentlich ein Zeichen positiver Entwicklung zu sein. Vor allem mit Blick auf den Otto-Normal-Touristen, der sich durch das Geschehen und die Berichterstattung der letzten Zeit hat abschrecken lassen.

Es war sicher schon immer mal ein Wunsch von (fast) jedem von uns solche Postkartenmotive ohne Touristen fotografieren zu können. Dennoch ist es eben auch sehr erschreckend anzusehen, wie wenig doch vor Ort los ist.
Das sind halt eben 2 Seiten einer Medaille.
Sollte es weiterhin ruhig bleiben sind jetzt natürlich wieder u.a. das Auswärtige Amt und die hiesige Tourismusbranche und die Medien am Zug.
Es konnte immer schön negativ berichtet werden, jetzt muss auch mal wieder das Positive hervorgehoben werden.
Aber bekanntlich verkaufen sich ja schlechte Nachrichten besser Evil or Very Mad

_________________
Ma Salama
mercy

Wassermann Geschlecht:Männlich Schlange OfflinePersönliche Galerie von mercyBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
NICO
Moderator


Alter: 46
Anmeldungsdatum: 09.04.2005
Beiträge: 7165
Wohnort: Duisburg
blank.gif
BeitragVerfasst: So 06 Okt, 2013 13:58  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Selam

Danke DJ für den Bericht! Ich könnte heulen wenn ich das alles so sehe. Wollen wir alle hoffen, dass die Lage sich bald wieder normalisiert und die Menschen in Luxor wieder ein normales Leben führen können.

Zur Negativ Berichterstattung hier ein Interview mit Volkher Kirchhoff: http://www.youtube.com/watch?v=AMvAYBLYxkQ&feature=player_embedded

uxortimesmagazine.blogspot.de/2013/10/in-depth-top-german-tour-operator-talks.html

Gruss Nico

_________________
نيكو

Krebs Geschlecht:Weiblich Ratte OfflinePersönliche Galerie von NICOBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Hanne
Studienreisender


Alter: 79
Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beiträge: 373
Wohnort: Wuppertal
blank.gif
BeitragVerfasst: So 06 Okt, 2013 15:15  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Danke DJ für deinen Bericht ,Freue mich schon auf meinen Urlaub in Luxor auch wenn es dieses mal nur eine Woche ist.
Lieben Gruß
Hanne


Krebs Geschlecht:Weiblich Katze OfflinePersönliche Galerie von HanneBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stele
Kreuzfahrer


Alter: 58
Anmeldungsdatum: 19.04.2006
Beiträge: 161
Wohnort: im Norden
germany.gif
BeitragVerfasst: So 06 Okt, 2013 17:30  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Danke DJ für diesen Bericht, alles nicht sehr schön.
Bei der Situation für die Menschen mache ich lieber Bilder mit Menschen und schimpfe wenn mir jemand ins Bild rennt.
Ich denke mir würde es ähnlich wie dir gehen, man kann nicht allen helfen und hat ein schlechtes Gewissen wenn man bei dem nächsten ablehnen muss. Das würde mir auch bei den Taxifahrern so gehen, man braucht halt nur ein Taxi, und die anderen gucken. . . Das Pferd kann einem schon mächtig leid tun, aber es gab, und da muss man ehrlich sein, auch "früher" schon Kaleschenfahrer die nicht sehr nett zu ihrem Tier waren. Das wird bei der Not nun noch schlimmer werden.
Mögen solche Veranstaltungen helfen das der Tourismus wieder zum Leben erweckt wird, es wäre nicht nur für die Bevölkerung gut, auch ist es doch sehr traurig wenn sich niemand mehr solche Kulturschätze ansehen mag.

_________________
der Weg ist das Ziel...

Wassermann Geschlecht:Weiblich Ratte OfflinePersönliche Galerie von SteleBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
bint_hathor
Weltenbummler


Alter: 63
Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 1768
Wohnort: bei Trier
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 07 Okt, 2013 10:27  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

ein dickes "Danke" an DJ für Bericht und Fotos! Wenn es nur nach mir ginge, würde ich sofort buchen... Crying or Very sad

LG, bint_hathor

_________________
Wenn du redest, dann muß deine Rede besser sein,
als dein Schweigen gewesen wäre
(Arabisches Sprichwort)

Jungfrau Geschlecht:Weiblich Ziege OfflinePersönliche Galerie von bint_hathorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Daniel Jackson
Weltenbummler



Anmeldungsdatum: 10.10.2004
Beiträge: 6290

blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 07 Okt, 2013 21:48  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Hier noch ein Bericht von einem Freund von mir, der auch kürzlich in Luxor weilte. Mit seiner Erlaubnis stelle ich hier den Text ein.

"Liebe Leser,

um Neues ueber Unruhen in diesem Land zu erfahren, muss ich schon die auslaendischen Fernsehsender einschalten (arabisch verstehe ich ja nicht), sah aber gerade beim aegyptischen ON TV, dass es offensichtlich Tote bei den Demonstrationen in Kairo gegeben hat. Mein Hauswirt ist mit den Nerven runter, weil sich gerade die ersten Touristen angesagt hatten, die nun natuerlich nicht kommen werden. Dabei ist Luxor von den Tumulten im Norden viel weiter entfernt als Aachen von den 1. Mai-Krawallen in Kreuzberg, derentwegen kein einziger Besucher Berlin fernbleibt und Aachen schon gar nicht.

Was ich sagen will, hier ist es so friedlich, friedlicher geht es gar nicht. Heute vormittag machte ich (...) [eine Wanderung] oberhalb des Hatschepsut-Tempels und des Tals der Koenige. Es war ganz wunderschoen, besonders, da es jetzt gar nicht mehr heiss ist und ein frischer Wind fuer weitere Kuehle sorgte. Wegen des Feiertags war so gut wie kein Personal an den Sehenswuerdigkeiten und auch kein einziger Besucher. Schon letzte Woche war es leer, aber heute war es leergefegt. Das ist traurig, aber trotzdem einmalig und hat einen ganz besonderen Reiz, alles liegt wie verwunschen da.

Am Freitag waehrend der ersten Unruhen in Alexandria und Kairo (von denen ich natuerlich nichts wusste) war ich in Luxor einkaufen. Alles war friedlich, harmonisch und freundlich - ich fahre ja mit oeffentlichen Verkehsmitteln. So ist es geblieben. - Gestern waren die foreign residents in Luxor und auf der West Bank vom Gouverneur ins Karnak Sonesta eingeladen. Shuttle Busse brachten uns vom Luxor Tempel dorthin, wo wir vom Gastgeber, zwei Generaelen, hohen Polizeioffizieren und weiteren hochrangigen Honoratioren freundlich begruesst wurden. Es gab Kaffee und Kuchen sowie die Ankuendigung bzw. Konstituierung eines Kommitees aus je 1/3 Offiziellen, im Tourismus Taetigen und Foreign Residents, das sich um die Verbesserung der Lebensbedingungen sowie die Foerderung von Tourismus und Wirtschaft kuemmern bzw. entsprechende Anregungen formulieren soll, die dann von der Obrigkeit umgesetzt werden soll. Die Veranstaltung war weniger chaotisch als sonst bei derartigen Treffen, und der Gouverneur machte einen recht engagierten Eindruck.(...)

Ihr seht, ich fuehre hier ein ganz normales, besonntes und beschauliches Leben. Zur Sorge gibt es keinerlei Anlass. Drueben ueberstrahlen nachts die beleuchteten Tuerme der neuen koptischen Hauptkirche ganz Luxor samt aller Moscheen - das ist bezeichnend fuer die Lage hier."

_________________
Autor des Reiseführers "ÄGYPTEN - DAS NILTAL von Kairo bis Abu Simbel"
Geschichten aus und über Ägypten: Toms-Notes.com

   OfflinePersönliche Galerie von Daniel JacksonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen


Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.1371s ][ Queries: 20 (0.0386s) ][ GZIP Ein - Debug Ein ]
Werbung:
Michael Müller Verlag
Werbung:
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...


www.aegyptenreiseforum.de und www.aegypten-reiseforum.de

wird Euch präsentiert von:

www.isis-und-osiris.de