* Ägypten-Reiseforum * Ägypten * Isis & Osiris * Aegypten * Ägyptenreiseforum *
www.aegyptenreiseforum.de
und
www.aegypten-reiseforum.de


wird Euch präsentiert von: www.isis-und-osiris.de


* Ägypten-Reiseforum * Isis & Osiris * Aegyptenreiseforum * Foren-Übersicht
- Werbung -
Michael Müller Verlag
Portal
 FAQ  •  Suchen  •  Einstellungen  •  Benutzergruppen  •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Impressum  •  Datenschutz  •  Forumsregeln  •  Links  •  Fotoalbum  •  User-Galerie  •  Ägypten-Reiseforum-Chat  •  Gästebuch  • 
Kalender 

Wichtige Informationen und Hinweise

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Isis
Administration


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 07.09.2002
Beiträge: 15558
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: So 08 Jun, 2008 17:15  Titel:  MS ( M/S ) Marquise II  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

M@rie hat folgenden Bericht
geschrieben:



السَلامُ عَلَيْكُ - as-salam aleikum


menno ... hab mich doch gerade erst hier verabschiedet - bin ich nicht gerade erst zum Flughafen gedüst um abzuheben? und nu ..... Pharao ratlos ... Pharao heul nu sind die 2 Wochen schon wieder um Pharao boes

*amun-reseidank* Image hab' ich mich von den Erfahrungen des letzten Jahres nicht abhalten lassen... nun aber zum Bericht, für viele mag er nichts Neues bringen Wink - ich bin aber noch so begeistert, dass ich es einfach "los werden muss" *gg*

Am Flughafen angekommen, hab' ich erst einmal den Phönix - Betreuer rechts liegen lassen und bin gleich erst einmal einen Bankschalter zwecks Visum angesteuert, 10 EU hat mich das diesmal gekostet. Draussen vor dem Flughafen erwartete mich dann die "Schiffsverteilung" - die MS Marquise II fuhr und es ging direkt zum Schiff (es gab im übrigen keine blöde Anmache wegen des "Selbst-Visums-Kaufs"). Die Anlegestelle der Phönix/Memnon - Schiffe befindet sich in unmittelbarer Näher des Luxor Museums *freu*. Auf dem Schiff wurde ich direkt vom RL mit Namen begrüsst, bekam meinen Kabinenschlüssel und die "Einladung" zum Infoabend.

Das Schiff - ja gut, es schien abgegrabbelt, hatte offensichtlich schon einmal bessere Zeiten gesehen, a b e r - es ist klein und hat demnach auch nicht so viele Gäste und vorallem - es war sauber. Die Kabinen sind recht klein, für 2 Personen mehr wie knapp (vorallem dann der Schrank), aber als Einzelperson wurde schnell das 2. Bett als Kleiderschrank umfunktioniert und .. die Klimaanlage funktionierte, bei 44°C Aussentemperaturen in Luxor ein Vorteil *gg* Beim Infoabend erfuhren wir (insgesamt rd. 40 Gäste), dass wir bis Assuan alleine sind und in 2 Gruppen eingeteilt werden, damit die einzelnen Gruppen nicht so gross sind. Ich war zwar mit meinen Mitte 40 nicht ganz der Benjamini, sondern eher "unterer Durchschnitt" und neben Singles gab es überwiegend Paare an Bord, insgesamt betrachtet waren wir aber ein recht homogenes Grüppchen. Und da es bei den Mahlzeiten feste Plätze gab, hatte sich unser Tisch (8 Personen) auch recht schnell "gesucht und gefunden". Am ersten Abend sollten noch die letzten Gäste abgewartet und dann direkt abgelegt werden, also ging es mitten in der Nacht schon Richtung Esna.

Esna erreichten wir vor/mit dem Frühstück und da vor rd. einem Monat die neue Schleuse mit 2 Schleusenbecken eröffnet wurde, gab es keinen Stau (zukünftig sind auch keine Wartungs - Schliessungen und/oder heftige Wartezeiten zu erwarten, was wohl jeden Nil Kreuzfahrer freuen wird).

Den Chnum Tempel zu Esna hatten wir ganz für uns alleine (leider auch die Händler auf dem Weg dahin Wink ), aber im Tempel selber erwischte mich schon die erste Ergriffenheit *schwelg* Ich hatte für meinen Geschmack etwas Pech mit "meinem RL" - das lag/liegt aber an meinem Vorwissen und vorallem an meinem Interesse für die Ägyptische Kultur - für meinen persönlichen Geschmack fielen die Erklärungen in den jeweiligen Tempeln etwas knapp aus, ich hätte mir gern mehr gewünscht, der übrigen Gruppe hat es aber gereicht und dadurch hatten wir auch immer genügend Zeit, die jeweiligen Tempelanlagen selber zu erkunden - es hat also alles seine Vor- und Nachteile *gg* Zu meiner freudigen Überraschung ergaben sich sogar viele Möglichkeiten, die Tempelanlagen "menschenfrei" zu fotografieren, was mir persönlich immer wichtig ist *gg*.

Image


Nach dem Chnum Tempel ging es wieder an Bord und wir fuhren direkt nach Edfu weiter, wir erreichten Edfu am Nachmittag und wurden direkt zum Horus Tempel gebracht und wieder hatten wir die Anlage fast für uns alleine *freufreu*.

Image
Image


Zu diesem Zeitpunkt liefen die Meisten schon mit dem "obligatorischen weissen Tuch" um den Kopf rum, weil die Temperaturen doch recht knackig waren (aber gut auszuhalten, da es eine trockene Hitze war). Den Abend verbrachten wir auf dem Sonnendeck, genossen die vorbeiziehende Nillandschaft, den sanften Wind und vorallem so manchen Drink *hüstel* Noch in der Nacht erreichten wir dann Assuan.

Am frühen Morgen ging es dann wieder auf Tour, der "unvollendete Obelisk", der Philae (Isis) Tempel und der Hochdamm des Nasser Sees standen auf dem Programm. Die "Krackselei" um den Obelisken hab' ich mir geschenkt, dafür aber die Bootsfahrt zum Isis Tempel umso mehr genossen. Diesmal waren wir zwar nicht ganz alleine, aber die "grossen Massen" hielten sich *isisseidank* in Grenzen. Auch wenn die ursprüngliche Symmetrie des Tempels durch das Umsetzen durchbrochen war, so war dieser Tempel mehr wie beeindruckend.

Image


Am Nachmittag standen dann eine "Orientierungsfahrt durch Assuan" und ein Cafe-Haus Besuch an. Den Ausflug nach Abu Simbel (fakultativ, sprich nicht im Reisepreis inbegriffen) hab' ich mir geschenkt (muss mir ja noch was für das nächste Mal aufheben *gg*) und bin dafür genüsslich ins Nubische Museum getigert - Ramses II hab' ich dennoch gesehen Cool

Image


Nachdem die "Abu Simbel'er" wieder an Bord waren (nahezu Alle haben über die Anstrengung gestöhnt), legte die MS Marquise II wieder ab Richtung Kom Ombo, welches wir am Nachmittag erreichten. Kaum angelegt ging es auch schon zum ufernahen Doppeltempel und wieder waren wir nahzu allein in der Tempelanlage.

Image


Für die Nacht legte die MS Marquise II in Edfu an, direkt nach dem Frühstück ging es dann weiter. Dank des Windes konnte man die Hitze gut auf dem Sonnendeck aushalten oder eben lesend in der Bar den "Fluss-Tag" geniessen *gg* Am späten Nachmittag kamen wir dann wieder in Luxor an, zum Sonnenuntergang ging es direkt in den Luxor Tempel. Hier war es zwar etwas voller, dennoch gab es Momente, in denen ich "menschenlos" fotografieren konnte (wobei bei dem ein oder anderen Objekt einfach Geduld gefragt war Wink )

Image


Zeitig am nächsten Morgen ging zunächst in das Tal der Könige, ich war doch recht überrascht, dass auch hier kaum Reisegruppen anzutreffen waren. Wir bekamen das obligatorische "3 Gräber - Ticket" und zunächst ging es ins Grab "KV 2" von Ramses IV. Ich kannte es schon vom letzten Jahr, jedoch "teilte" ich mir damals das Grab mit unzähligen Touristen, diesmal war unsere kleine RG mit 16 Leuten alleine im Grab - wie angenehm Wink Unser RL erklärte uns noch andere Gräber, führte uns in den hinteren Bereich und stellte uns frei, in welche Gräber wir noch gehen wollten. Er legte uns das Grab "KV14" von Tausret und Sethnacht und "KV34" von Thutmosis III. nahe. Er bot uns auch vorher das Zusatzticket für "KV 62" von Tutanchamun an, riet uns jedoch ab, da dieses Grab recht enttäuschend sei. Als die Meisten unserer RG den Aufstieg zum Grab des Thutmosis III. sahen, winkten sie ab Wink, da mir aber der NG RF das Grab ja fast ans Herz gelegt hat, konnte ich nicht anders und bin mit meinen 2 Gehhilfen losgedackelt. Auf dem Weg zum Aufgang sassen einige erschöpfte Touris auf den Mauern und guckten mich irgendwie mitleidig an, machten mich darauf aufmerksam, dass es recht anstrengend sei (*höhö*), doch zielstrebig machte ich mich auf den Weg. (Okay, im Nachhinein geb' ich ja zu, einen gewissen Wahnsinn hatte es schon inne, aber irgendwie konnte ich auch nicht anders) und ich wurde für meine Mühen belohnt - mit tollen Ein- und Ausblicken, einem Wächter, der mir noch einzelne Zeichnungen erklärte und bestimmt einem Kilo weniger auf der Waage *gg*

Die "Quittung" für diesen Wahnsinn bekam ich dann im Tempel der Maat-ka-Ra Hatschepsut, von dem ich nur die Cafeteria ausgiebig erkundete Wink, da ich aber nicht das letzte Mal in Ägypten war... *gg*

Der Nachmittag stand zur freien Verfügung, den ich für den Besuch des Luxor Museums nutzte (nach einem ausgiebigem Erholen in der klimatisierten Kabine).

Der letzte Tag an Bord begann mit dem Besuch des Amun - Re Tempels zu Karnak schon früh am Morgen und wieder wurde ich angenehm überrascht, dass es "auch anders als im letzten Jahr geht". Es waren zwar schon viele Touristen unterwegs, aber nicht zu vergleichen mit dem Ansturm der Tagestouristen aus Hurghada. Wieder gab es Momente des "menschenlos Fotografierens", selbst der Grosse Säulensaal war menschenfrei *freufreu*, leider war die Zeit mit 2 1/2h für meinen Geschmack recht knapp bemessen, aber da ich nicht das letzte Mal.....

Image


Der Nachmittag stand wieder zur freien Verfügung und da für mich die letzten Tage doch recht anstrengend waren, genoss ich einfach mit einem Buch die klimatisierte Bar und den einen oder anderen Drink *hüstel*

Am DoTag Morgen war dann Ausschiffung und für mich ging es nach Marsa Alam ins Brayka Bay Reef Resort. Nach 5stündiger Fahrt wurde ich auch dort namentlich an der Rezeption begrüsst und in mein Zimmer im Royal Inn gebracht, mir wurde zwar angeboten am nächsten Tag in ein zentraleres Zimmer im Lagoon In umzuziehen, ich habe aber dankend abgelehnt *gg* Die letzten 7 Tage galten dem Chill Out - "Pelz verbrennen" und Schnorcheln. Ich habe die Tour zum Dolphin House mitgemacht und wir hatten das unsagbare Glück, die Lagune als einziges Schnorchelboot mit 6 Spinner Delphinen teilen zu dürfen.

Image


Mein Fazit:
Zur Kreuzfahrt und zum Schiff:
Die Tour war von Phönix klasse organisiert und da wir irgendwie "azyklisch" Luxor verlassen hatten, kamen wir in den Genuss, die Hauptsehenswürdigkeiten fast alleine geniessen zu können. Bis Assuan waren wir rd. 40 Gäste, in Assuan stieg eine andere RG dazu, aber ausgebucht war das Schiff nicht. Auch wenn ich persönlich mir mehr Erklärungen an den Sehenswürdigkeiten gewünscht hätte, die Gruppe als solches war zufrieden. Das Essen an Bord war nicht aussergewöhnlich, aber gut und vorallem ausreichend. Da die Tour als All Inclusive durchgeführt wurde, wurden uns die Getränke nahezu hinterher geschmissen. In Assuan und Luxor haben wir natürlich das ein oder andere Schiff durchlaufen müssen, um an Land zu kommen und die sahen schon moderner und "nobler" aus, allerdings genossen wir alle die Tatsache, dass die Marquise II ein kleines Schiff, damit persönlicher, ja, nahezu familiär war und vorallem, dass die Getränke eben inklusive waren, was bei den herrschenden Temperaturen ein gewaltiger Vorteil war. Am AusschiffungsDoTag erzählte uns der RL, dass es nur noch eine Fahrt der MS Marquise II gäbe, allerdings war nicht von Renovierung die Rede, sondern vielmehr von "Sommerpause" und "Schiffszusammenlegung".

Das "Young & Single Konzept" stellt offensichtlich eine Mischkalkulation dar, sprich Einzelkabinen ohne Aufschlag, aber es war keine (von mir ursprünglich befürchtete) "Kuppel und Party - Tour". Es waren auch nicht nur "vertrocknete alte Jungfern-Bibliothekarinnen" an Bord, sondern ein m.E. gut und bunt gemischtes Publikum. Durch die feste Tischzuteilung bei den Mahlzeiten kam man schnell untereinander in Kontakt, als Single hatte ich aber nie das Gefühl des "5. Rads am Wagen".

Zum Brayka Bay Reef Resort:
Nun, was soll ich sagen... es war ein toller Aufenthalt. Das Hotel war anfangs nicht voll ausgebucht und damit sehr angenehm. Das Zimmer war im Vergleich zur Kabine ein Palast, der Service unaufdringlich aufmerksam. Das Hausriff war für mich als "Schnorchel-Ersttäterin" einfach ein Traum. Die Animation hielt sich in Grenzen und war vornehmlich auf Italienisch. Auch hier war das Publikum angenehm gemischt und da alle Gäste Taucher und/oder Schnorchler waren, war es auch recht ruhig Wink. Abends genoss ich von "meiner Terasse" aus den Blick auf das Rote Meer, morgens den Sonnenaufgang.

Ein Manko gab es jedoch (ich hab es jedenfalls so empfunden) - der Getränkeausschank erfolgte in Gläsern bzw. Plastikbechern. Zur Ankunft gab es eine grosse Flasche Wasser in der Minibar, die man sich jeweils am Wasserspende auffüllen konnte, in der Minibar selber gab es sonst keinerlei Softdrinks. Zum Mittag- und Abendessen gab es jeweils eine "neue Flasche Wasser", so dass man sich nicht immer nur die "erste Flasche" nachfüllen musste. Auf Nachfragen konnte man sich die Flasche auch mit Softdrinks auffüllen lassen (wurde aber nicht gerne gesehen). Da mein Abflughafen Hurghada war (also rd. 4h Anfahrt), hätte ich gerne noch eine neue Flasche Wasser gehabt, die hätte ich jedoch bezahlen müssen (da es zum Frühstück noch keine Wasserflaschen gab, sondern nur Nachfüllungen). Insgesamt gesehen war aber der Aufenthalt im Brayka Bay Reef Resort ein sehr gelungener Abschluss - ich kann das Brayka Bay einfach nur empfehlen.

So Allgmein:
Ich möchte nicht wissen, wie am Brayka Bay das Hausriff in 2 Jahren aussieht, denn leider gab es natürlich auch Gäste, die über das Riffdach gelaufen sind oder beim Schnorcheln unbedingt Korallen und Fische anfassen wollten/mussten. Ich weiss zwar nicht wie das organisatorisch gemacht werden könnte (obwohl, so aufwändig wäre das nicht), aber ich würde dafür plädieren, dass in jedem Tauch/Schnorchel - Hotel bei der Ankunft jeder Gast eine Erklärung unterzeichnen müsste, dass das Antatschen, Abbrechen und Co am Riff nicht erlaubt ist und ggf. zur "Zwangs - Abreise" führt.

Wie schon mehrfach (und völlig unauffällig *gg*) bemerkt, war ich mit Sicherheit nicht das letzte Mal in Ägypten, die Ägyptische Kultur hat mich neuerlich einfach gefesselt. Irgendwie kommt man sich beim Betrachten der Tempelanlagen so klein und unbedeutend vor, es flösst einem - mir jedenfalls - einfach nur Respekt ein. Während wir in Europa noch auf Bäumen hausten, bauten die Ägypter schon ihre Pyramiden und das ohne Kran, Mörtel, Rechenschieber oder gar Computer..... einfach unglaublich. Gerne würde ich das nächste Mal "halbindividuell" unterwegs sein, sprich mit einem "Privat Guide" die Kultur entdecken - ob und wie das machbar wäre, muss ich noch rauskriegen und vorallem, ob das Ganze dann auch als Einzelreisende bezahlbar ist *schiefgrins* Laut RL soll es ab dem nächsten Jahr wieder möglich sein, den Nil von Kairo durchgehend nach Assuan zu bereisen, das wäre auch eine Alternative für mich, allerdings dann vllt als eine Art Studienreise, auf der mehr, intensiver und umfangreicher erklärt wird. Auch erzählte der RL bei dieser Gelegenheit, dass ab dem nächsten Jahr die Konvoi - Fahrten aufhören sollen - auf der Konvoifahrt nach Marsa Alam (über Safaga) berichtete der Tourbegleiter jedoch, dass schon ab Juni diesen Jahres die Konvoi -Pflicht aufgehoben würde - ان شاء الله - In šā' Allah - so Gott will Wink

in diesem Sinne
السَلامُ عَلَيْكُ - as-salam aleikum

M@rie

*edit* Zusatz zum Brayka Bay Reef Resort
Derzeit wird hinter dem Sports Inn und dem Royal Inn gebaut (wohl 3 Nebengebäude), nach Angaben eines Barkeepers soll das Hotel auf 1500 Gäste aufgestockt werden. Die Bauarbeiten selber stören kaum (in den Zimmern ist nichts zu hören), jedoch frage ich mich persönlich, ob mit der Aufstockung der Gästezahlen auch ein 2. Hauptrestaurant geplant ist, denn wenn das Hotel jetzt ausgebucht ist, ist es jetzt schon recht eng im Restaurant (gerade auch was Geschirr und Gläser angeht) - und - und das ist für mich der Hauptpunkt - frage ich mich, was dann erst aus dem Hausriff wird. Da vor dem Royal Inn zwar ein Strandabschnitt ist, von da aus aber nicht ins Wasser gegangen werden kann (Riffdach), werden sich dann noch mehr Gäste am "Main Beach" knubbeln und von dort aus die beiden Riffe erkunden (und vermutlich auch begrapschen) wollen.

In der südlichen "Nachbarbucht" des Brayka Bays wird auch ein neues Hotel gebaut, noch ist das vorgelagerte Riff einfach traumhaft, hoffe, dass es so bleibt *schiefgrins*


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?t=21460&highlight=

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen


Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.1596s ][ Queries: 20 (0.0743s) ][ GZIP Ein - Debug Ein ]
Werbung:
Michael Müller Verlag
Werbung:
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...


www.aegyptenreiseforum.de und www.aegypten-reiseforum.de

wird Euch präsentiert von:

www.isis-und-osiris.de