* Ägypten-Reiseforum * Ägypten * Isis & Osiris * Aegypten * Ägyptenreiseforum *
www.aegyptenreiseforum.de
und
www.aegypten-reiseforum.de


wird Euch präsentiert von: www.isis-und-osiris.de


* Ägypten-Reiseforum * Isis & Osiris * Aegyptenreiseforum * Foren-Übersicht
- Werbung -
Michael Müller Verlag
Portal
 FAQ  •  Suchen  •  Einstellungen  •  Benutzergruppen  •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login
 Impressum  •  Datenschutz  •  Forumsregeln  •  Links  •  Fotoalbum  •  User-Galerie  •  Ägypten-Reiseforum-Chat  •  Gästebuch  • 
Kalender 

Wichtige Informationen und Hinweise

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Uli
Administration



Anmeldungsdatum: 27.02.2003
Beiträge: 12584
Wohnort: Köln
germany.gif
BeitragVerfasst: So 17 Dez, 2006 19:42  Titel:  MS ( M/S ) Papyrus (ex Etoile Du Nil II )  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Papyrus Gast hat folgenden Bericht geschrieben:

Hi,

frisch zurück von meinem ersten Trip nach Ägypten und einer unvergesslichen Nilkreuzfahrt! Anbei ein paar Bilder von der MS Papyrus, einem extrem coolen Reiseführer und wichtige Tipps.
Fazit: Optimal organisiert vom Reiseveranstalter, super Urlaub und gutes Schiff (Geheimtipp?)

Mein Bericht bezieht sich rein aus meinen (allerersten) Erfahrungen mit der MS Papyrus und dem Veranstalter "Tjaereborg" und einer Woche Nilkreuzfahrt. Da ich Erstbesucher bin, möchte ich darauf hinweisen, dass möglicherweise nicht alle Aussagen für jeden Ausflug zutreffen!

Goldene Tipps für den Papyrusreisenden:
- Viele, viele (!) Euromünzen mitnehmen
- Warme Klamotten in den Wintermonaten mitnehmen
- Bei der ersten Gelegenheit mit Mineralwasserflaschen eindecken
- Ausflugspaket + Fakultative Ausflüge lohnen sich alle (kann aber Anstrengend werden)
- Genügend Akkus und Speicherkarten/Filme für die Kameras mitnehmen
- An den Anweisungen des Reiseführers halten
- Sonnenbrille mitnehmen
- Reise buchen, wenn die Schleuse geschlossen ist (Geheimtipp)
- Reiseapotheke/Reiseführer mitnehmen
- Bei "Fluch des Pharaonen" Reiseführer bescheidgeben
- Städterundgänge zusammen mit dem Reiseführer unternehmen (zumindest bei Erstbesuch)
- Leichte Englischkentnisse genügen
- Für die echt nervigen Händler: "la" = "nein" oder "la schukran" = "nein danke" oder "lalalala"=neinneinneinnein Smile

Veranstalter/Ablauf:
Veranstalter Tjaereborg hat alles so organisiert, dass man sich um fast nichts kümmern muss. Schon am Flughafen wird mit Schildern (Tjaereborg / Jan Reisen / ITS) empfangen und geleitet. Schon hier sprechen fast alle beteiligten Deutsch. Hier haben wir auch als erstes Geschenk eine Wasserflasche bekommen, diese habe ich aufgehoben und zum Zähneputzen/Mundspülen an Bord verwendet. Die fakultativen Ausflüge müssen schon am ersten oder zweiten Abend gebucht werden. Der Reiseleiter (nicht mit Reiseführer verwechslen!) ist für die Organisation und Beschwerden zuständig, ansonsten bekommt man ihn/sie kaum zu Gesicht, alles andere macht der Reiseführer. Der Ablauf war perfekt durchorganisiert, alles war im pünktlich zur Stelle, Informationen zu allen wichtigen Themen waren vorhanden. An der Rezeption gibt es aktuelle Infos für Weiterreisende bzw Flugzeitverschiebungen. Ein schwarzes Brett vor dem Bordrestaurant war immer aktuell und informativ:

Image
Das schwarze Brett an Bord (Namen und Nummer der Reiseleiterin unkenntlich gemacht)

Reisezeit Dezember/Wetter:
Das Wetter war optimal, tagsüber ca. 25 Grad, nachts allerdings runter bis auf 5 Grad. Die Sonne geht recht früh auf (ca. 5 Uhr?) und geht aber auch früh unter (17-17:30 Uhr). Wenn die Sonne untergeht wirds richtig kalt auf Deck, der Fahrtwind machts noch ungemütlicher.
Da die Schleuse in unserer Fahrtwoche zu war, waren alle Nilschiffe schwach besucht. Wir hatten bei uns an Bord 60-70 Mann Besatzung für insgesammt 19 Reisende!! Daher waren auch alle Tempelanlagen nicht von Touristen überfüllt. Da meines Wissens der einzigste Unterschied zur offenen Schleuse die fahrt nach Luxor mit dem Bus anstatt Schiff vonstatten geht (ca. 50min Busfahrt) ist genau diese Reisezeit (meiner Ansicht nach) ein echter Geheimtipp!

MS Papyrus:
Das Schiff wurde in 1998 in Belgien gebaut und hiess vor der Renovierung 2004 noch "Etoile Du Nil II". Die Innenbeschriftungen sind daher auf Französisch. Die Papyrus mag vielleicht nicht eines der schönsten/luxuriösesten Schiffe sein, aber es hat einen ungeheuren Vorteil gegenüber den meisten anderen Nilschiffen: Die Motoren sind sehr(!) leise. Wenn man unter Deck ist, bekommt man nicht mit, dass man ablegt. Die Motoren sind Nachts beim fahren kaum störend, auch beim Sonnen auf Deck stören die lauten Motoren der vorbeifahrenden anderen Nilschiffe um ein vielfaches mehr als die eigenen. Alle Räume sind recht sauber und werden täglich bei abwesenheit vom Personal gereinigt. Hier gibts von unserer Seite keinerlei Beanstandungen. Die Wände sind allerdings dünn wie Papyrus, daher vermutlich der Name. Gepräche kann man im Nebenzimmer mithören! Wenn das Bett quietscht, einfach etwas von der Wand wegrücken, der Zimmernachbar wird es Ihnen danken. Das Essen ist sehr abwechslungsreich und lecker, mit jedem Tag kann man mehr und mehr einheimische Nahrung probieren (am ersten Abend gab es noch Braten mit Pommes, hehe)
Das Schiff wird eigentlich nur zum Essen, Schlafen und Sonnen benutzt. Daher ein paar Bilder dieser "wichtigen" Orte:

Image
Die MS PAPYRUS

Image
Die MS PAPYRUS in voller Pracht

Image
Von Hinten

Image
Schlafzimmer mit riesigem Fenster für einen tollen Nilblick

Image
Bad

Image
Bordrestaurant

Image
Bordrestaurant mit Blick auf Salatbuffet

Image
Blick vom hinteren Sonnendeck in richtung Bug

Image
Leseraum im Bug mit Panorama-Blick auf das Nil

Trinkgeld/Händler/Einkaufen:
Sofort am Anfang, für das hochhieven des Koffers auf den Reisbus wollte einer gleich mal 5 Euro für zwei Personen haben. Hier nicht beirren lassen und am besten kein oder wenig Geld geben, bis man sich mit den Gepflogenheiten besser auskennt. Ich habe hier im Forum einige (sinnlose) Diskussionen darüber gelesen. Auf der MS Papyrus hat man am ersten Abend das Trinkgeld für die gesammte Crew (auch die hinter den Kulissen), den Bus- und Kutschenfahrern bei Ausflügen und sonstigen die mir nicht mehr einfallen. Ein Empfehlung war hier 5 Euro pro Person pro Tag (d.h. 35 Euro für die ganze Woche). Unser Reiseführer hat uns immer drarauf Aufmerksam gemacht, wenn er z.b. dem Busfahrern seinem Anteil aus diesem Pool gegeben hat. Ansonsten wird man immer und überall um "bakschisch/Trinkgeld" gebeten. Meine Erfahrungen/Tipp: Jedem das geben, was man denkt passt und vernünftig ist. Also der Zimmerservice bekam am Schluss etwas extra für die ordentliche Arbeit und die lustigen Figuren aus den Badetüchern. Auch der Barkeeper der extra für uns kurz nach Mitternacht (nach der All-inklusive Zeit 10-24 Uhr) nur für uns zwei die Bar nochmal aufgemacht hat. Der lustige Kerl am Abflugshafen, der den Koffer vom Boden auf das Förderband gehoben hat, bekam "nur" ein freundliches Dankeschön, trotz versteckt aufgehaltener Hand... die Trinkgelder waren übrigends bei uns zwischen 50 Cent und 2 Euro. Achtung auch bei den Tempeln! Oft wird man von einheimischen zu besonders "schönen" Plätzen zum fotografieren gelockt. Auch hier dreht sich alles um mehrere Euro Trinkgeld. Die Gespräche fangen meist harmlos an "How do you like the tempel", "Whats your name", etc.
Die Händler sind leider sehr oft penedrant und nervig! Bei Stadtrundgängen, auf den Tempelanlagen, an den Docks, überall stürzen sie sich auf die Touristen und lassen absolut nicht locker. Meine besten Erfahrungen hatte ich indem ich die Sonnebrille aufhatte. Denn sobald man auch nur etwas bestimmtes beim vorbeigehen ansieht, kommen die Händler damit an. Mit Sonnenbrille und Kopf geradeaus ist es bei mir besser gegangen und ich konnte trotzdem die Waren von der Ferne begutachten. Die genannten Preise werden meist nach Gutdünken festgelegt. Bestes Beispiel: ein Händler wollte für ein stumpfes Billigst-Messer und ein T-Shirt 65 Euro! Mein Mitreisender hat 4 Euro vorgeschlagen und ist weitergelaufen. Mit jedem Schritt wurde der Preis günstiger, bis man sich tatsächlich auf die 4 Euro geeinigt hatte. Daher unser Tip: Überlegen, was einem der Tand wirklich wert ist, handeln und wenn der Preis nicht kommt weggehen. Meist machen die Händler dann mit, da sie wohl trotzdem noch daran verdiehnen. Wichtig ist immer freundlich und höflich zu bleiben.
Zu den Ausflügen gehören auch Ausflüge in ein Juweliergeschäft, einer Parfümerie und einer Alabasterwerkstatt. Wir können es nicht beweisen und wollen keinem etwas unterstellen, aber ich denke hier wird nochmal abgezockt. Der Schmuck im Juweliergeschäft ist nicht wirklich gut verarbeitet, 18 karat Gold hin oder her. Die Parfümessenzen finden wir klasse, die Glasfläschchen sind aber zu teuer. Auch die Figuren in der Alabasterwerkstatt sind nicht sonderlich gut verarbeitet gewesen. Umso deutlicher ist uns dies geworden, nachdem wir die meisten Dinge beim Abflug im Duty-Free Shop am Flughafen wiedergesehen haben. Nur war hier der Schmuck wesentlich besser verarbeitet (Preise ähnlich), ebenso wie die Alabasterfiguren. Einen erheblichen Unterschied gab es bei den Parfümfläschchen, im Laden 120 LE, im Duty-Free-Shop 2,50 Euro...(Parfümessenzen konnte man nicht am Flughafen kaufen und die Auswahl war natürlich erheblich weniger als in den Läden)
Manche Touristen haben noch die beliebte Wasserpfeife gekauft, die gab es sogar in handlichen Plastiktaschen für den Rücktransport. Achtung: Diese dürfen beim Rückfluck nicht als Handgepäck mitgenommen werden, daher vor dem Abflug am besten mit alten Klamotten vor Schäden schützen.
Ansonsten braucht man keine Scheine größer als 10 Euro, in den Läden, bei dem man mehr Geld ausgeben kann, hatte man immer die Möglichkeit mit Karte zu bezahlen (sogar Maestro ging). In den ganz seltenen Fällen, dass man NICHT mit Euro bezahlen konnte, hat unser Reiseführer uns ausgeholfen und Geld gewechselt.
Achtung auch vor Trickbetrüger: Auf der Strasse kein Geld wechseln oder beim Einkaufen von dritten Ablenkenlassen!

Ausflüge / Ausflugspakete:
Der Fokus einer Nilkreuzfahrt liegt definitv auf alles kulturelle und geschichtliche Ägyptens. Wer fit ist und die nötige Reisekasse dafür hat, sollte möglichst viele Ausflüge buchen, es lohnt sich! Alle gehen nicht, da sich manche zeitlich Überschneiden. Da ich zwangsweise die anderen nicht kenne, werde ich keine Empfehlungen machen (Ausser Abu Simbel, hier lohnt sich das frühe Austehen um 3 Uhr und die 89 Euro extra). Wir haben alle zeitlich machbaren mitgemacht und alle haben sich gelohnt und waren unserer Ansicht nach meist ihrem Geld wert.

Image

Reiseführer:
Die Qualität der Reise hängt auch viel vom Reiseführer ab. Durch die geringe Touristenanzahl wurden einige Ausflüge zusammengelegt und wir konnten 3 andere Resieführer kennenlernen. Eigentlich waren alle recht gut, das deutsch von ok bis sehr gut. Wir habe beim Ausflug in ein nubisches Dorf einen kennengelernt, der durch extrem gutes Deutsch und einen Erzählstil beeindruckt hat, bei dem man sehr gern zuhört! Leider haben wir uns nicht den Namen geben lassen.
Aber auch unser Reiseführer Ahmed war spitze! Von seinen Kollegen auch "Kleiner dicker Heiliger" genannt! Smile Er ist ein selbständiger deutschsprachiger Reiseführer der immer lustig drauf ist und den Job schon seit 25 Jahren macht. Er hat sehr viel persönliche Geschichten von sich und seiner Familie erzählt, damit wir ein bisschen hinter den Kulissen und das Land und Leben der Menschen in Ägypten mitbekommen. Dadurch dass er so lange dabei ist, kannte er jeden überall. Er war unser Dreh- und Angelpunkt für alles: Bei fliegenden Händlern hat beratend Beiseite gestanden. Wenn er gemerkt hat, dass wir für etwas interesse hatten, hat er kurz mit dem Händler gesprochen und die Ware der Gruppe kurz präsentiert, mit Hinweisen und Empfehlungen auf einen passenden Preis/Qualität. Sehr schön waren auch unsere kleinen abendlichen Gespräche in einer seiner Stammkneipen mit Tee und Wasserpfeife. Übrigends verdient er nicht "heimlich" an Ausflugszielen oder Geschäften oder "behält" einen grossen Anteil der Trinkgelder. "Sonst würde er diesen Job nach 25 Jahren nicht mehr nötig haben" *grins*. Was er zugegeben hat: Er muss für Speisen, Getränke und Wasserpfeifenrauchen in seinen Stammkneipen nichts zahlen. Und in einigen Geschäften von denen er Touristen etwas anbietet, bekommt er beim persönlichen einkaufen Prozente, z.b. einem T-shirt Laden, bei dem man sich seinen Namen in Hyroglphenschrift nähen lassen kann. Also alles nicht so schlimm wie es in anderen Foren-Threats teilweise hochdiskutiert wird.

Image
Reiseführer mit noch nie benutztem Regenschirm und rechts mit Schal und langen! Unterhosen bei sommerlichen Temperaturen Smile
Wer übrigends mal eine spezielle Reiseführung (vor allem Kairo) bei ihm mieten will, dem kann ich die Kontaktdaten zumailen oder falls erlaubt hier im Forum posten. Er hat uns hierfür seine Visitenkarte gegeben.



Ich hoffe ich konnte mit diesem kleinen Bericht den zukünftigen Nilreisenden etwas weiterhelfen, ich habe sehr viele Bilder gemacht (auch von vorbeifahrenden anderen Nilschiffen), möchte aber nicht zukünftigen Reisenden dieses tolle Ausflugsziel zu sehr "spoilern"
Wer noch nähere Fragen zu diesem speziellen Tjaereborg/ MS Papyrus Ausflug wissen will, nur zu. Auch möchte ich mich an dieser Stelle für die Betreiber und die vielen User dieses sehr informativen Forums bedanken und wünsche noch allen viel Spass auf ihren weiteren Trips in das Land der Pharaonen!

Image
Traumhafte Sonnenuntergänge auf dem Nil von der MS Papyrus aus fotografiert


Den Beitrag für Anmerkungen und Fragen findet Ihr hier:
http://www.isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?p=68869#68869

_________________
www.aegypten-reiseforum.de

 Geschlecht:Weiblich  OfflinePersönliche Galerie von UliBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenYahoo MessengerMSN Messenger
Isis
Administration


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 07.09.2002
Beiträge: 15558
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: Mi 20 Dez, 2006 15:10  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Papyrus Gast hat folgenden Bericht geschrieben:


Wahnsinn! Zufälle gibts... Shocked
Ich hoffe, ihr hattet auch eine tolle Zeit!

Grüße und noch viele schöne Ägypten Trips!
Andreas

Image
Bett-Monster auf der MS Papyrus!


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?t=15032&highlight=

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Isis
Administration


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 07.09.2002
Beiträge: 15558
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: Sa 13 Jan, 2007 23:38  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

osna hat folgenden Bericht geschrieben:


Hi @all,

bin seit Donnerstag zurück und sowohl von der Reise als auch vom Schiff schlichtweg begeistert. Ich kann dem guten und sehr ausführlichen Bericht von 'papyrus gast' nur voll inhaltlich zustimmen und eigentlich nicht mehr viel hinzufügen.

Deshalb hier nur noch einige spezifische Anmerkungen (die Reihenfolge ist willkürlich und stellt keine Wertung dar):

- das Schiff war zu über 90 % ausgebucht, was aber nicht unangehm auffällt (genug Platz im Restaurant, in der Bar und auch auf den Decks). Es war ca. 50% Deutsche, 45% Österreicher und einige wenige Russen (!!).

- das Ganze ist KEIN Erholungsurlaub, sondern eine "Kulturreise", d. h. schon ein wenig streßig!! Meist ist um 6 Uhr Wecken, von 6 - 7 Uhr Frühstück und dab 7 Uhr geht es dann los auf die Besichtigungen!!! Bei Abu Simbel geht es schon um 4 Uhr los und für die Ballonfahrt um 5 Uhr (siehe auch weiter unten).

- das Essen an Bord ist in der Tat sehr gut, wenngleich es bei uns nicht ganz so abwechslungsreich war

- die Reiseführer wechseln wohl wöchentlich. Unsere beiden hießen Abdul Nasr und Adel (genannt "Adelheid", womit er dann auch immer unsere Gruppe zusammenrief Grins ). Beides studierte Ägyptologen, Abdul sprach gutes, Adel hervorragendes Deutsch und beantworteten auch bereitwillig alle Fragen, sowohl während der Führungen als auch anschließend in der Lounge-Bar Shocked .....

- die (wirklich nette) Reiseleiterin Gabriela ist jeden zweiten Tag an Bord an dann auch meist erreichbar

- die ständige Fragen nach Bakschisch nervt allerdings sehr. Wir wurden mehrfach drauf hingewiesen, auf keinen Fall den bettelnden Kindern was zu geben!!

- Nehmt in der Tat keine größeren EUR-Scheine mit (außer vielleicht zum bezahlen von Ausflügen am ersten Abend, dort gehen aber auch Travelerchecks oder die Kreditkarte). Versucht immer beim Geldwechseln (ist gleich am Flughafen möglich oder auch an der Rezeption) möglichst kleine LE-Scheine zu bekommen. Es wird seeehr schwierig im Bazar etwas für 20 LE kaufen wollen und mit einem 50 LE-Schein zu bezahlen!! Dann wollen die Händler einem immer gleich zwei oder drei Teile aufs Auge drücken !!! Am besten ein paar Rollen mit 50 ct oder 1 EUR Stücken mitnehmen. Dollarnoten werden nicht so gerne gesehen !!

- das oft von den Ägyptern erbetene Wechseln von Münzen in Scheinen (die können keine Münzen bei der Bank eintauschen!!!) war kein Problem (ok, kommt vielleicht drauf an, wo man es macht - auf keinem Fall in den Bazaren und nie mehr als 5 oder höchstens 10 Euro). Uns wurden immer die Münzen einzeln in die offene Hand gezählt und erst dann haben wir den Schein hergegeben!! Auch das Personal an Bord sieht dies sehr gerne ...

- Auch wir empfanden die Organisation an Bord und der Ausflüge als perfekt. Alles klappte wunderbar! Von den angebotenen fakultativen Ausflügen haben wir 5 Stück gewählt:
(1) Abu Simbel ist (trotz der frühen Zeit - Abholung ist um 4 Uhr) ein Muss. Übrigens ist die Busfahrt nicht so schlimm, wie man oft liest. Unser Bus für im Konvoi um 1/2 5 los und war gegen 7:15 Uhr vor Ort. Dort ging es dann gegen kurz vor zehn zurück (ebenfalls rund 2,5 Stunden). Man hat vor Ort aus sehr viel Zeit zum Schauen, Staunen, fotografieren und filmen !!
Allerdings war es bei uns lausig kalt, da ein wirklich eisiger Wind von Nasser-See rüberwehte (habe mich dann trotz div. T-Shirts, Pullover und Jacke prompt erkältet) !!
(2) Nicht versäumen sollte man das "Nubische Dorf" in Assun (ca. 25 EUR p.P.). Ist ein toller Bootsausflug und hoch interessant, da die Gruppe im Dorf zuerst die dortige Schule und dann eine Familie in ihrem Haus besucht. Es handelt sich bei diesem Familien im Übrigen um die, die wegen des Stausees umgesiedelt werden mußten.
(3) In Assuan lohnt sich auch am Abend die "Assuan City Tour", wo es zunächst in Moschee geht (wir dürften sogar bleiben, während die ersten schon gebetet haben), dann die Koptische Kirche (die zweitgrößte in EGT) und zum Schluß das Nubische Museum. Leider hat man dort nur etwa 1 Std. Zeit.

BTW: auf keinen Fall das Museum in Luxor verpassen!!! 70 LE Eintritt, kein Foto oder Video möglich. Die Papyrus liegt nur etwa 400 m nördlich davon, so dass man dies sehr gut auf eigene Faust (ambesten gleich am ersten Abend) machen kann. Es ist bis 21 (oder waren es 22) Uhr geöffnet!
Auch so: das Schiff hat sowohl in LUX als auch in Assuan jeweils den gleichen festen Liegeplatz. Man muss also nicht groß suchen, wenn man von Bord gewesen ist.

(4) Die Ballonfahrt am letzten vollen Tag über die Westbank (Hatschepsut bis runter nach Medinet Habu). Kosten: 105 EUR, also deutlich billiger als hier! Abholung gegen 5 Uhr, dann kurze Fahrt zu einem kleinen Boot, mit dem es über den Nil geht (um diese Jahreszeit sehr kalt!). Dann gehts mit einem Shuttlebus zum Startplatz. Gegen 1/2 7 ging es dann los (BTW: Sonne geht jetzt so gegen 6:20 h auf! Dauer der Fahrt ca. 1 Std in einem sehr großen Korb (ca. 20 Personen). Dieser Korb wird dann immer wieder gedreht, so dass jeder alles sehr gut sehen kann!! Anschließend wird man zu den Memnos-Kolossen gebracht, wo man auf den Rest der Reisegruppe trifft und ins Tal der Könige weiterfährt

BTW: ein Tipp zum Tal der Könige, wo man drei Gräber freier Wahl besuchen kann (von denen, die nicht geschlossen sind UND ausgenommen in Tutanchamun. Dies kostet 80 LE extra). Adel gab uns die Tipps, Ramses I., III. und IX. zu besuchen. Sie liegen recht nach beieinander und sind sehr beeindruckend und gehören mit zu den größten und am besten erhaltenen, die zurzeit geöffnet sind. Tutanchamun lohnt sich wohl nicht ...

(5) Dann haben wir am letzten Abend noch die Ton&Licht-Show in Karnak besucht. Ein toller Urlaubsabschluß. Sie lohnt sich wohl mehr als die ebenfalls angebotene Show in Philae. Preis auch jeweils um 25 EUR, Dauer in Philae ca. 45 MInuten, in Karnak rund 75 Minuten. Sie wird von deutschen Schauspielern gesprochen und ist sehr gut zu verstehen. Allerdings halten sich die Lichteffekte in zweiten Teil am Heiligen See etwas in Grenzen Rolling Eyes Rolling Eyes

Ein paar Sätze zum fotografieren und filmen:
es ist fast überall kostenlos erlaubt!!! Also keine Foto- und Film-Permits, wie man oft liest. Ausnahmen: bei der Licht-Show in Karnak ist fotografieren frei, filmen kostet 35 LE, die am Eingang zu zahlen sind. Der Reiseleiter hilft dabei.
Absolut verboten ist beides im Museum in LUX sowie in den Gräbern im TdK. Hier darf man auch nur Fotoapperate mit auf das Gelände nehmen, Videokameras müssen im Bus bleiben!! Gleiches gilt dann auch für den Assaun-Staudamm, wo mal in der Mitte parkt. Fotografieren erlaubt, filmen streng verboten (kann sogar mit Gefängnis bestraft werden. Die Busse haben wohl manchmal Probleme, wenn die Posten jemanden aus dem Bus heraus filmen sehen).
Scheinbar filmen potentielle Terroristen nur und fotografieren nicht Exclamation
Die Polizeiposten sind übrigens mit ihrer geladenen Kalaschnikow allgegenwärtig: an jeder Kreuzung, an jeden festgemachten Schiff und sogar auf dem Schiff fahren zwei mit, die man allerdings selten zu Gesicht bekommt!!

Da ich insgesamt nur wenig fotografiert (ca. 180 Bilder), jedoch fast 6 Stunden gefilmt habe, kann ich leider keine Fotos hier einstellen. Aber die von 'papyrus gast' sind wirklich sehr gut und aussagekräftig!!

Wenn man ein paar Brocken Arabisch lernt (zumindest ja, nein, danke, bitte oder hallo) zaubert man auch schnell ein Lächeln auf die Gesichter der Ägypter!!! Es reicht sonst aber auch etwas Englisch oder Deutsch an Bord. Notfalls von Mitreisenden helfen lassen !!


So, mehr fällt mir hierzu im Moment nicht ein.
Wenn noch jemand Fragen zu der Reise oder zum Schiff etc. hat, kann er mir gerne eine E-Mail senden klaus.brokmann@osnanet.de
Ich werde mich bemühen, sie möglichst schnell und umfassend zu beantworten.

-------------------------------------------------------------

So, nun möchte ich abschließend allen, die die wunderschöne Reise noch vor sich haben Crying or Very sad einen tollen Urlaub in Ägypten wünschen und viel Spaß auf dem Nil - es gibt sooooo viel zu entdecken!!!

Viel Spaß und herzliche Grüße aus OS
Klaus


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?t=15032&start=15

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Isis
Administration


Alter: 50
Anmeldungsdatum: 07.09.2002
Beiträge: 15558
Wohnort: BW
blank.gif
BeitragVerfasst: Fr 20 Apr, 2007 09:33  Titel:  (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach untenNach oben

löwe hat folgenden Bericht geschrieben:



Hallo zusammen, wir sind gerade aus dem Urlaub zurück und waren vor allem von der Nilkreuzfahrt begeistert. Das Schiff (MS Papyrus) ist genauso klasse, wie es hier beschrieben wurde. Ich kann den Berichten hier nur voll und ganz zustimmen. Es war einfach traumhaft! Grins


Den Beitrag für Kommentare und Fragen zu diesem Bericht findet ihr hier:
http://isis-und-osiris.de/isisosiris/main/phpBB2/viewtopic.php?t=15032&start=15

_________________
Image
webmaster / admin of
www.isis-und-osiris.de
www.aegyptenreiseforum.de

Krebs Geschlecht:Weiblich Hund OfflinePersönliche Galerie von IsisBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen


Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Forensicherheit
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Monrose based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits

[ Zeit: 0.1862s ][ Queries: 20 (0.0718s) ][ GZIP Ein - Debug Ein ]
Werbung:
Michael Müller Verlag
Werbung:
Hier könnte auch Ihre Werbung stehen ...


www.aegyptenreiseforum.de und www.aegypten-reiseforum.de

wird Euch präsentiert von:

www.isis-und-osiris.de